☰Menü

Ein Loch im Ball flicken

Die Methode, die ich hier aufführe, ist von denen, die ich bisher gemacht habe, die effektivste, macht am wenigsten Arbeit und hinterlässt auch kaum Spuren!

Ihr braucht:
Ballpumpe
Ballnadel
Pannenspray

Wichtig ist, dass der Ball von dem Fremdkörper, der das Loch verursacht hat, befreit ist!


Loch im Ball flicken

Zuerst müsst ihr sämtliche Luft aus dem Ball lassen. Es muss nicht so extrem wie auf dem Bild sein. Wenn einfach keine Luft mehr herauskommt, reicht das völlig.

Loch im Ball flicken

Nun legt ihr euch das Pannenspray bereit. Hierbei zu beachten ist, dass der Ventilaufsatz (das braune Teil da) auf eure Ballnadel passt! Die Ballnadel befestigt ihr nun daran.

Loch im Ball flicken

Jetzt führt ihr die Ballnadel wieder in den Fußball ein. Versucht, dass eure "Gerätschaft" nicht irgendwelchen Knicken oder so ausgesetzt ist, sonst fällt die Ballnadel ab und euer Zimmer ist versaut!

Loch im Ball flicken

Nun einfach drücken. Füllt so viel Schaum hinein, dass der Ball vom Druck rein theoretisch spielbar wäre. Eigentlich könntet ihr auch sofort wieder losspielen, aber das lasst ihr mal lieber sein.

Loch im Ball flicken

Nun zieht vorsichtig die Ballnadel wieder heraus. Wenn jetzt etwas Schaum aus dem Ventil kommt, ist das nicht schlimm!

Loch im Ball flicken

Vergesst bitte nicht, die Ballnadel danach gründlich mit Wasser auszuspülen und auch einmal durchzupusten, um sie von den Rückständen zu befreien!

Das Zeug, das ihr gerade in euren Ball gepumpt habt, ist so ne Art Latexschaum. Dieser Schaum legt sich von Innen um die Blase in eurem Ball und macht sie wieder dicht. Wenn ihr den Schaum mal zwischen die Finger nehmt und reibt, merkt ihr, dass er zu "Gummibröckchen" wird.

Nach spätestens 12 Stunden ist der Schaum im Ball komplett verschwunden und ihr könnt ganz normal sogar die Luft wieder rauslassen oder Nachpumpen.

Eine Dose von dem Pannenspray hat bei mir für mindestens 3 Bälle gereicht!

Jetzt auch als Download! Einfach hier herunterladen!